Persönliche Beratung: 0234-52009315

Was ist eine Urnenstele?

Kostenlos & unverbindlich Bestattungsangebote vergleichen.
Mehr als 600 Bestatter. Seit 2008 bereits 26.454 Anfragen eingestellt.
» Jetzt einen Bestatter-Vergleich starten! «

Eine Urnenstele ist eine aus Naturstein oder Beton bestehende Säule, die in den unterschiedlichsten Ausführungen – von eckig und schlicht bis abgerundet und verziert – gefertigt wird und eine oder mehrere Urnen aufnehmen kann. Stelen können im Freien oder in Innenräumen stehen, können als Einzelstele oder in Gruppen aufgestellt werden und haben unterschiedliche Kapazitäten; manche bieten nur einer Urne Platz, andere enthalten mehrere Urnenkammern. Urnenstelen sind, wie die traditionellen Urnenwände (Kolumbarien) auch, im südlichen Europa schon seit langer Zeit ein gewohntes Bild. Nun halten sie auch Einzug in die mitteleuropäischen Friedhöfe, wo sie vor allem in den Ballungszentren nicht nur wertvollen Platz sparen, sondern mit ihren modernen und künstlerisch vielfältigen Erscheinungsformen auch ein dekoratives Gestaltungselement innerhalb des Friedhofs sind. Anders als die fest installierten, wuchtigen Kolumbarien sind Urnenstelen in ihrer Anordnung deutlich flexibler, gliedern sich nahtloser in ihre Umgebung ein und können jederzeit durch weitere Stelen ergänzt werden.

Wie ist der Ablauf einer Beisetzung in einer Urnenstele?
Da es sich auch hier um eine Urnenbestattung handelt, geht der eigentlichen Beisetzung die Einäscherung des Verstorbenen voraus. Die Bestattung selbst wird wie gewohnt nach den Wünschen des Verstorbenen oder seiner Angehörigen gestaltet. Die Urne wird allerdings zum Schluss nicht in der Erde beigesetzt, sondern in der in der Stele vorgesehenen Urnenkammer. Diese wird danach mit einer Platte, die meistens den Namen und die Lebensdaten des Verstorbenen trägt, dauerhaft verschlossen. Wie bei anderen nicht anonymen Beerdigungen auch, können die Trauernden auch an den Stelen Blumen und Kränze ablegen. Allerdings sollten bei der Entscheidung für diese Form der Bestattung zwei Dinge bedacht werden: Zum einen kann die Nutzungsdauer nicht verlängert werden und zum anderen ist die Urne dauerhaft in der Stele eingeschlossen; eine Bestattung derselben Urne an einem anderen Ort ist daher nicht möglich.

Die Vorteile der Urnenstele
Die Vorteile dieser in Deutschland noch recht neuen Form der oberirdischen Urnenbestattung liegen auf der Hand: Die Urnenstele ist einerseits eine kostengünstige und andererseits auch eine wenig pflegeintensive Alternative, denn die Pflege der Urnenstelen fällt in aller Regel in den Aufgabenbereich des Friedhofs und ist bei Erwerb der Nutzungsrechte (durchschnittlich 15 bis 20 Jahre) im Voraus zu bezahlen. Damit haben die Angehörigen keinen eigenen Pflegeaufwand mehr, können aber bei einem Besuch zumindest einen Blumengruß hinterlassen. Dass diese moderne Bestattungsform den Anforderungen der Gesellschaft sehr entgegenkommt, lässt sich allein schon an der stark steigenden Nachfrage nach Urnenkammern ablesen. Immer mehr Friedhöfe stellen deshalb Stelen auf oder erweitern bereits bestehende Stelenfelder, vor allem dann, wenn absehbar ist, dass der Platz für herkömmliche Grabstellen knapp wird.

Gruppe: 

Anzeigen:

Was kostet eine Bestattungsvorsorge?
Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung. Über 50 Jahre Erfahrung. Schützen Sie im Ernstfall Ihre Angehörigen vor hohen Bestattungskosten.
Jetzt informieren und Beitrag berechnen!